Gruselhotels: Schaurig-schöne Spuk-Quartiere

Gruselhotels: Schaurig-schöne Spuk-Quartiere
Um es gleich vorweg zu sagen: hier stehen nicht die üblichen Verdächtigen im Fokus. Die klassischen Spukhotels in Großbritannien oder USA enttäuschen nämlich im Realitäts-Check fast durchweg. Renovierte Gästezimmer und Hotelroutine schrecken echte Gespenster wohl eher ab. Wir stellen stattdessen Gruselhotels vor, die den Namen auch verdienen. Und wo die Geister nicht willig sind, wird eben kurzerhand nachgeholfen. Dabei können Gruselfans auf der Suche nach dem idealen Gruselhotel sogar in Deutschland oder Österreich fündig werden.
Illuminierte Folterkammer der niederschlesischen Burg Czocha (Polen)
Die Folterkammer der niederschlesischen Geisterburg Czocha präsentiert sich nachts besonders schaurig

Vor allem in der dunklen Jahreszeit rund um Halloween werden gerne Geister beschworen. Weisse Frauen und unerklärliche Ereignisse machen die Runde. Schreckgespenster am laufenden Band. Denn wir alle lieben das ge-pflegte Grausen und wohldosierten Schauder. Doch allen bezeugten Erscheinungen und pa-ranormalen Aktivitäten zum Trotz erweisen sich spuktakuläre Angebote zumeist als Mo-gelpackung. Besonders trifft das auf vermeint-liche Geisterschlösser, sogenannte Spukhotels und sonstige heimgesuchte Herbergen zu.
Zur Frustration aller, die von gespenstisch-ro-mantischen Nächten im Gruselhotel träumen.

Unsere Auswahl konzentriert sich deshalb auf Quartiere, die wahre Schreckensnächte ver-sprechen und zuverlässig für Gänsehaut sor-gen. Sei es durch virtuelle Geister, interaktive Inszenierung oder eine Spuk-Garantie. Andere überzeugen widerum durch ein unheimliches Umfeld oder ihren düsteren Charakter.

Gespensternacht auf Burg Liebenstein am Rhein

Und während die berüchtigten Haunted Cast-les in England durchweg luxuriös ausfallen, stellen wir auch einige bezahlbare Unterkünfte vor, die selbst Gästen mit kleinem Budget das Fürchten lehren.

Darunter auch leicht erreichbare Ziele mitten in Deutschland oder Österreich. Damit auch hier-zulande endlich haarsträubende Übernachtun-gen im Gruselhotel Wirklichkeit werden!

Bild links: Spuk auf Burg Liebenstein im Rheintal. Das launische Bettlaken-Gespenst erscheint nur auf Vorbestellung Hotelgästen im Burgturm



Gruselhotels und makabere Quartiere in den USA

New Hampshire
Übernachtungsabenteuer im simulierten Geisterschloss

Unter amerikanischen Themenhotels nehmen die Adventure Suites in der Kleinstadt Convay eine besondere Stellung ein. Nicht erst seit Er-öffnung der dreigeschossigen Haunted Castle Suite, die eine Attraktion für sich darstellt. Denn laut Betreiber handelt es sich um das er-ste und bislang auch einzige simulierte Spuk-schloss der Welt!

Dabei erwartet die Gäste ein Mix aus gotischer Villa, Märchenpalast und Geisterbahn. Darüber hinaus besitzt das luxuriöse Grusel-Domizil das komplette Schreckpotential eines gut sor-tierten Halloween-Ausstatters.

Allerdings bleibt das gespenstische Ambien-
te nicht auf unheimliche Dekoration und ein-schlägige Gadgets beschränkt. Vielmehr hält eine ausgefeilte Spuk-Simulation die Gäste für die Dauer ihres Aufenthalts in Atem.

Flüsterstimmen im Bad

Während bewegte Objekte, Projektionen und dämonisch flackernde Lichter schon für ge-hörig Gänsehaut sorgen, verstärken akusti-sche Effekte die Wirkung noch. Die Geräusch-palette reicht indes vom gefühlten Windstoß über keuchenden Atem bis hin zu Donnergrol-len oder furchterregenden Schreien.

Besonderes Unbehagen beschert allerdings eine schaurige Stimme, die leise flüstert Ich sehe dich, während man sich ganz allein im Bad wähnt.

Glücklicherweise bietet die 269 m² große Suite im Gruselhotel Platz für bis zu 18 Personen, so dass man seine Angst immerhin mit Gleich-gesinnten teilen kann. Außerdem verfügt das fesselnde Appartement sogar über einen Ja-cuzzi. Und der liefert vielen Gästen Gründe ge-nug, sich nicht mehr nach draußen zu wagen.

Simuliertes Gruselhotel in Conway: Blick in den Treppenturm der Haunted Castle Suite
Die Adventure Suites in Conway bieten mit der Haunted Castle Suite das erste simulierte Gruselschloss der Welt

Preis pro Nacht (6 Pers.): ab 1.498,- EUR
Adresse: Adventure Suites, 3440 Whithe Mountain Highway, North Conway, NH 03860, USA

Info & Buchung



Übernachten im Sarg ermöglicht ein Gruselhotel im US-Bundesstaat Maine
Kiefernsarg statt Sofa: sensible Gemüter sollten das Hotel Crypt in Lewiston besser meiden

Preis pro Nacht (2 Pers.): ab $ 280,- mit Frühstück (inkl. Zimmer mit Bad im Inn at the Agora)
Adresse: Agora Grand Event Center & Inn, 220 Bates St, Lewiston, ME 04240, USA

Ausführliche Info

Gruselhotel in Maine
Makaber übernachten in
der Totengruft

Die Vorstellung in einem Sarg aufzuwachen, betrachten die meisten Menschen als Alp-traum. Nicht jedoch die Gäste des Crypt Ho-tels im US-Bundesstaat Main. Denn dieses ermöglicht nächtliche Aufenthalte in einem gemütlich ausstaffierten Sarg. Doch damit nicht genug. Schließlich befindet sich die gru-selige Bettstatt in einer waschechten Kirchen-gruft, die über ein Jahrhundert lang einem Priester als letzte Ruhestätte diente. Erst nachdem seine sterblichen Überreste auf dem lo-kalen Friedhof endgültig beigesetzt waren, konnte das Mausoleum seine neue Bestim-mung als Herberge aufnehmen.

Dabei zielt der Preis für das zweifelhafte Er-lebnis mit 280 Dollar auf eher besser situiertes Publikum ab. Dafür wartet eine wahrhaftige Krypta mit Kiefern-Sarg und wärmenden De-cken zum Relaxen. Ein Tisch mit Stühlen und ein Sofa komplettieren die minimalistische Einrichtung. Und weil ein Grab ohne Unterhal-tungsprogramm ziemlich öde wäre, verfügt das einzigartige Gruselhotel über einen 32-Zoll-TV sowie 60 Horrorklassiker auf DVD.

Zudem gehört zum Übernachten auch eine Portion Mut, die den Gästen in flüssiger Gestalt zuteil wird. Nämlich in Form einer Flasche Wein der extra kreierten Marke Bloodeaux. Wohl bekomms!



Gruselhotel in San Francisco
Horrornacht mit Séance
in der Alcatraz Suite 

Trotz seines abschreckend klingenden Na-mens ist das San Francisco Dungeon eigent-lich eine High-Tech-Touristenattraktion wie viele andere. Dabei wird die dunkle Vergan-genheit der Stadt als unterhaltsame Live-Action-Gruseltour inszeniert. Und natürlich zählen dazu auch die berüchtigten Kerker-zellen der nahen Gefängnisinsel Alcatraz.

Einmal jährlich im Oktober verwandelt sich
der detailliert nachgebildete Gefangenentrakt jedoch zur Alcatraz Suite, in der gruselwillige Gäste die Nacht verbringen können. Sofern
sie es denn schaffen, einen der begehrten Termine zu ergattern.

Den Auftakt zur Übernachtung bildet die ein-stündige Performance der San Francisco Dun-geon Show mit unterirdischer Bootsfahrt und einem adrenalinhaltigen Sprung in die Freiheit. Danach nehmen die freiwilligen Sträflinge an einer Séance mit einem echten Medium teil, das mit den Geistern verstorbener Insassen kommuniziert. Passend gestimmt, werden die Gäste noch stilecht eingekleidet, bevor sich die Türe zum vergitterten Nachtquartier öffnet.

Dort wartet schon ein Dungeon-Bewohner mit einer schaurigen Gutenachtgeschichte und bläst beim Gehen noch die Kerzen aus. Bis zum Midnight-Snack bleibt es dann finster.

Erschreckende Erkenntnis

Am nächsten Morgen endet das nächtliche Abenteuer schließlich mit einem leichten Knast-Frühstück. So karg, wie es vermutlich nur in mittelalterlichen Verliesen nach dem morgendlichen Auspeitschen ausfiel. Zum Abschied gibt es dafür noch ein Dungeon-Präsent samt diverser Werbeartikel zum mit nach Hause nehmen.

Doch die vielleicht erschreckendste Erkennt-nis ergibt sich aus dem extrem niedrigen Preis von umgerechnet 60 Euro für die Nacht im Gruselhotel. Denn vergleichbar preiswerte Un-terkünfte in San Francisco muss man mindes-tens mit drei ausgewachsenen Poltergeistern teilen. Dafür ist aber der Parkplatz nicht inbe-griffen. Und der kommt mitunter genauso teu-er wie die Übernachtung. Horror in Reinform!

Alcatraz Suite im Dungeon von San Francisco
Eine gruselige Nacht hinter Gittern verspricht die Alcatraz Suite in San Francisco

Gruselhotel mit Eisengitter: übernachten wie ein Häftling auf Alcatraz

Preis pro Nacht (2 Pers.): ca. 60,- EUR (66,60 $)/inklusive Frühstück
Adresse: Alcatraz Suite, 145 Jefferson St, Fisherman’s Wharf, San Francisco, CA 94133, USA

Info & Buchung



Gruselhotel(s) mit Spukgarantie in England


Gruselhotel mit virtuellem Geist: Talliston House in der Grafschaft Essex nahe London

Kambodschanischer Schrein im Garten von Talliston House

Preis pro Nacht (2 Pers.): 142,- EUR (zzgl. Buchungsgebühr) inkl. Frühstück
Adresse: Talliston House Newton Green, Great Dunmow CM6 1DU, Vereinigtes Königreich

Info & Buchung

Raum London (Grafschaft Essex)
Inszenierte Geisterstunde im magischen Miniaturpalast

Wer dem Grauen auf der Spur ist und das Für-chten lernen will, landet mit dieser unheimli-chen Unterkunft unweit des Londoner Flugha-fens Stansted einen Glückstreffer. Denn eine Nacht im Haunted Bedroom von Talliston House verspricht organisierten Spuk zur Gei-sterstunde! Dazu wurde das Haus von seinem Besitzer in ein kurioses Wunderland aus 13 magischen Erlebnisräumen verwandelt. Jeder Raum widmet sich dabei einem anderen The-ma und einer anderen Zeit.

Ungeklärter Todesfall

Eines der beiden Schlafzimmer entführt ins Schottland zur Zeit König Edwards und stellt die düstere Wohnkammer des siebenjährigen Seathan Macpherson dar. Bis ins Detail nach-gebildet mit Kleidung, Büchern und Spielzeug. An diesem mysteriösen Ort, so erfährt man alsbald vom Gastgeber, hätte man den Knaben 1911 unter nicht geklärten Umständen tot aufgefunden. Und seither finde sein ruheloser Geist keinen Frieden.
Soweit der Gespenster-Plot.

Doch auch mit dem Wissen, dass die Geschi-chte frei erfunden und der Spuk nur inszeniert ist, erzeugt das beklemmende Domizil Gänse-haut. Schummriges Licht, rätselhaftes Zier-werk und schwere Vorhänge deuten bereits auf eine unruhige Nacht. Wer dann trotz uner-klärlicher Gerüche, verdächtiger Geräusche und seltsamer Vorkommnisse noch Schlaf findet, besitzt eindeutig Nerven aus Stahl!



Blackpool Tower Dungeons
Schaurige Nächte beim Folter-knecht oder unterm Galgen

Warum in einem tristen Hotel absteigen, wenn man die Nacht auch im finsteren Verlies ver-bringen kann?!

In der englischen Küstenstadt Blackpool ha-ben Gäste der Tower Dungeons die Wahl zwi-schen Pest und Cholera. Denn für die stolze Summe von mehr als 800 Euro dürfen sie ihr Nachtlager entweder unterm Hexengalgen aufschlagen oder sich in einer Folterkammer einquartieren. Beides Stationen auf einem makaberen Touri-Ritt durch die düstere Ge-schichte von Blackpool. Und beides Schau-plätze, die manchen Gast offenbar eher zum Übernachten reizen als eine wesentlich güns-tigere Suite im Luxushotel.

Exklusive Hinrichtung im Gruselhotel

Während der Woods of Pendle Room die Erhängung der berüchtigten Pendle Witches thematisiert, demonstriert die Folterkammer mittelalterliche Verhörmethoden. Dabei biete letztere besonders Paaren die Chance zu in-timen Geständnissen, wie die Anbieter in ihrer Beschreibung auf Airbnb schwarzhumorig be-merken. Die Suite sei außerdem perfekt für erotische Rollenspiele, die süße Lektionen
im eisernen Käfig erlauben.

Im Pendle Room hingegen dürfen sich Gäste auf einen weichen Waldboden und Zugang zu einem Innenbalkon freuen. Von dort erleben Gruselfreunde nach Sonnenuntergang eine exklusive Hinrichtung, während geheimnis-voller Nebel durch den Raum wabert.

Spannender kann man einen Aufenthalt im Gruselhotel eigentlich kaum anpreisen. Sowas kommt auch bei den Gästen gut an. Denn ab-gesehen von ein paar unvorhersehbaren Er-eignissen versprechen die Blackpool Tower Dungeons eine schlaflose Nacht voller Spaß und Grauen.


Schlaflose Nacht in der Folterkammer der Blackpool Tower Dungeons

Eingang zur Gruselattraktion Tower Dungeons in Blackpool

Preis pro Nacht (2 Pers.): 748,- EUR (zzgl. 108,- EUR Airbnb-Gebühr) Frühstück inklusive
Adresse: Blackpool Tower Dungeons, Bank Hey St, Blackpool FY1 4BJ, Vereinigtes Königreich

Info & Buchung



Rätselhaftes Gruselhotel in Frankreich

Normandie
Unheimliche Schlüsselsuche
im Labyrinth

Mehr als nur eine verspielte Unterkunft birgt das geheimnisvolle Chambre 1424 im Herzen der Normandie. Schon beim Passieren des Parktores erwartet den Besucher eine magi-sche Welt voll mysteriöser Überraschungen. Dazu gehört auch der befremdliche Check-In bei einsetzender Abenddämmerung.
Zuerst gilt es nämlich, mithilfe einer Taschen-lampe im Gartenlabyrinth die Schlüssel zum Nachtquartier zu suchen.

Dort machen die Gäste eine grausame Ent-deckung: sechs versteinerte Kreaturen, die vom bocksbeinigen Hirtengott Pan bestraft wurden! Doch was haben sie getan, um ein solches Schicksal zu verdienen?

Anleihen aus dem Königreich Narnia

Beim anschließenden Detektivspiel sind Ner-venkitzel und Gänsehaut garantiert. Denn die Teilnehmer machen nicht nur unliebsame Be-kanntschaft mit dem Todesbaum aus Sleepy Hollow, sondern müssen auch knifflige Fallstri-cke überwinden. Darunter ein interaktives Ku-riositätenkabinett, das den Eingang zum Schlafzimmer versperrt. Dieses erweist sich schließlich als Virtual Reality Kino und liefert eine filmische Auflösung des Falls.

Statt klassischen Spuk beschert das aufwän-dig realisierte Gruselhotel ein surreales Aben-teuer á la Tim Burton mit Anleihen aus der Welt von Narnia. Technisch perfekt inszeniert. Doch schon Goethes Zauberlehrling beklagte seinerzeit Die Geister, die ich rief…


Im Chambre 1424 erwartet abenteuerlustige Gäste ein unheimliches Übernachtungs-Erlebnis

Virtuelles Gruselhotel und Escape Room zugleich: unheimliches Mischwesen im Chambre 1424

Preis pro Nacht (2 Pers.): ab 180,- EUR /inklusive Frühstück (Check-In erst in der Abenddämmerung!)
Adresse: Domaine Albizia, La Vitardière, 14240 Livry, Frankreich (Normandie)

Info & Buchung



Gruselhotel im Burgenland (Österreich)

Gruseliges Hotel auf der Fledermaus-Burg Lockenhaus im Burgenland
Unter dem Dach von Burg Lockenhaus lebt einer der größten Fledermaus-Kolonien in Mitteleuropa

hory als Blutgräfin zu schrecklicher Berühmt-heit. Noch heute bieten ihre diabolischen Ta-ten Stoff für Bücher und Horrorfilme.

Tatsächlich gilt die ungarische Gräfin als
größte Serienmörderin der Geschichte und soll für den grausamen Tod von 650 jungen Mädchen verantwortlich sein. Auf der Suche nach ewiger Jugend habe sie sogar das Blut ihrer Opfer getrunken. Dafür wurde die Gräfin 1611 zum Tode verurteilt und lebend einge-mauert.

Damit das sadistische Treiben der Blutgräfin nicht in Vergessenheit gerät, stehen spezielle Themenführungen auf dem Programm. Und jedes Jahr im Oktober ehrt Graf Dracula per-sönlich sein weibliches Vorbild mit einem Be-such auf Burg Lockenhaus.

Zwar nur als Schauspiel, aber man weiß ja nie. Denn immerhin sind die Fledermäuse auch real. Wer jedoch mutig genug ist, begibt sich mit dem Ensemble auf eine packende Vampir-Jagd quer durch die gesamte Burganlage.

In Vollmond- oder Gewitternächten entwickeln die historisch möblierten Gästezimmer auch außerhalb der Saison ein unheimliches Eigen-leben. Im Oktober jedenfalls sollten Grusel-freunde und selbsternannte Vampirjäger das schaurige Gemäuer an der Grenze zu Ungarn unbedingt ins Visier nehmen!

Auf Vampirjagd in der Templerburg
Übernachten im Reich der mörderischen Blutgräfin

Die uralten Mauern der Feste Lockenhaus bergen nicht nur eine blutige Vergangenheit, sondern auch schaurige Bewohner, die vor allem nachts aktiv werden. Und die manchem Gast im Burghotel das Blut in den Adern ge-frieren lassen. Denn unter dem Dach der trut-zigen Ritterburg lebt eine der größten Fleder-mauskolonien Mitteleuropas.

Doch während die halbblinden Insektenjäger zu Unrecht als Blutsauger verschrien sind, ge-langte die vormalige Burgherrin Elisabeth Bát-

Kultraum der Tempelritter auf der österreichischen Burg Lockenhaus
Der rätselhafte Kultraum in der Burg wird dem mächtigen Templerorden zugeschrieben

Preis Dracula-Package (2 Pers.): 297,- EUR inkl. Gruseldinner, 2x Karten für das Dracula-Theater, 1x Übernachtung mit Frühstück im Burgzimmer u. 1 Flasche Dracula-Wein

Adresse: Burg Lockenhaus, Eugen Horvath Platz 1, A-7442 Lockenhaus (Burgenland)

Info & Buchung



Gruselhotel(s) in Deutschland

Mystische Mühle in Sachsen
Zu Besuch bei den findigen Geistern von Turisede

Wer kennt sie nicht, die verwunschene Teu-felsmühle aus der Krabat-Sage!? Die sorbische Geschichte ist im Koselbruch angesiedelt und handelt von einem Müller, der seine Lehrlinge in Schwarzer Magie unterweist. Dabei ist es zwar die bekannteste, aber längst nicht die einzige Mühle, die mit Zauberei und Teufels-werk in Verbindung gebracht wird. 

Gleiches gilt auch für den Müller, der in vielen Märchen als Eigenbrötler auftaucht, bei dem es selten mit rechten Dingen zugeht. Müller-burschen dagegen sind arm, aber besitzen bevorzugt das Zeug zum Helden. So strahlen Mühlen offenbar schon immer eine gewisse Faszination aus. Darin bildet auch die Mysti-sche Mühle in der sächsischen Neißeaue kei-ne Ausnahme.

Dabei haben sich ihre Windräder niemals ge-dreht, und ein Müller hat hier nie gelebt. Denn die Mystische Mühle steht auf dem Boden von Turisede, einem kreativen Freizeitpark, der für seine skurrilen Unterkünfte aus Holz bekannt ist. Als Neuzugang steht die gespenstische Windmühle etwas abseits auf einem Hügel, wo sie als schief-romantisches Gruselhotel Paare oder Familien beherbergt.

Natürlich gibt es weder böse Geister noch Schwarze Magie, doch die wunderliche Unter-kunft regt schon dank ihrer Gestalt die Fanta-sie an. Und wenn schließlich nachts der Wind an den Türen rüttelt oder das bizarre Flügel-kreuz im Mondschein lange Schatten wirft, rutscht so manches Herz schneller in die Ho-se als erwartet.  Dann scheint alles möglich. Sogar, dass das Windrad doch noch anfängt, sich zu drehen!

Die Mystische Mühle im sächsischen Freizeitpark Turisede steht als Gruselhotel bei Familien hoch im Kurs

Windrose der Mystischen Mühle im Freizeitpark Turisede

Preis pro Nacht (max. 4 Pers.): 340,- EUR ohne Frühstück (Selbstversorger oder gegen Aufpreis)
Adresse: Baumhaushotel Turisede Kulturinsel Einsiedel 1, 02829 Neißeaue OT Zentendorf

Info & Buchung



 

Die Folterkammer im Berlin Dungeon wird einmal im Jahr zum Gruselhotel umfunktioniert
Gruselhotel auf Zeit: die schaurige Folterkammer im Berlin Dungeon

Berlins gruseligstes Schlafzimmer: Folterkammer im Berlin Dungeon

Preis pro Nacht (2 Pers.): 66,- EUR inkl. Grusel-dinner & Frühstück
Adresse: Berlin Dungeon, Spandauer Str. 2, 10178 Berlin, Deutschland

Info & Buchung

Gruselhotel in Berlin
Teuflisches Vergnügen
im Pest-Quartier

Nach dem Vorbild von London, Blackpool oder San Francisco bietet auch das Berliner Grusel-kabinett schaurige Übernachtungen über Hal-loween an. Voraus ging bereits ein Testballon 2018. Dabei stand als Schauplatz eine Folter-kammer oder das Kabinett des Pestarztes zur Auswahl. Wer das Berlin Dungeon kennt, weiß jedoch auch, dass eine gruselige Erlebnisnacht hier nicht auf eine unheimliche Kulisse be-schränkt bleibt.

Countdown zur Alptraum-Parade

Das Abenteuer beginnt schon beim Preis, der mit 66 Euro auf die Zahl des Teufels aus der biblischen Offenbarung anspielt. Davon abge-sehen dürfen sich Gäste auf eine schaurig-schöne Nacht voll haarsträubender Erlebnisse einrichten. Los geht es mit einem Besuch der Berliner Grusel-Attraktion, die durch Live-Er-schrecker und Spezialeffekte für Kurzweil sorgt. Anschließend steht ein Grusel-Dinner auf dem Programm, das sogar Vampire be-geistern würde.

Dann beginnt die eigentliche Spuk-Nacht im gewählten Quartier. Und die wird fast erwar-tungsgemäß begleitet von Geistern, unheim-lichen Schatten und Schreckgestalten unterm Bett. Damit nicht genug, müssen sich experi-mentierfreudige Probanden auf schwarze La-ken, künstliche Spinnweben und blutver-schmierte Attrappen einstellen.

Zu guter letzt strapaziert ein Schauspieler die Nerven der Gäste mit einer grauenerregenden Bett-Geschichte. So strickt man Alpträume!



Gruselhotel in Baden-Württemberg
Gespenster-Stunde im Baumhaus

Geister fühlen sich bekanntlich an schaurigen Orten besonders wohl. Am häufigsten kom-men sie deshalb wohl auf Friedhöfen oder in alten Gemäuern vor. Aber kaum jemand würde ein Baumhaus für gespensterwürdig befinden. Dabei spielen in zahllosen Gruselgeschichten vor allem Bäume eine Hauptrolle.

Denn wo immer Bäume ihre knorrigen Zwei-
ge ins Mondlicht recken und Geschöpfe der Nacht durchs Geäst jagen, macht sich Unbe-hagen breit. Im württembergischen Baum-haushotel Oase Weil werden Gäste deswegen vorsorglich gewarnt: Man wohnt hier nicht alleine…. nichts für schwache Nerven!

Nächtliches Ächzen und Stöhnen

Gemeint ist ein spezielles Quartier, das schon äußerlich Respekt einflößt. Es sieht nämlich nicht nur aus wie eine Burg, sondern beher-bergt auch ein passendes Gespenst, das glücklicherweise als ziemlich friedfertig gilt. Solange es nur ungestört seine Pflichten verrichten kann.

Und wie das unter echten Burggespenstern üblich ist, wird es besonders gerne in der Nacht aktiv. Dann hört man es im Baumhaus Quietschen, Ächzen und Stöhnen. Ob die Ge-räusche nun tatsächlich von einem Geist stammen oder eher vom knarrenden Gebälk, bleibt am Ende egal. Die nächtlichen Störun-gen garantieren jedenfalls aufregende Nächte und Gänsehaut für die ganze Familie.

Dafür hat die beheizbare Gruselherberge mit 10 Meter hohem Burgturm rund ums Jahr ge-öffnet. Wer es also extra urig und unheimlich liebt, der bucht an Halloween oder im Winter.  Als förderliche Bettlektüre empfiehlt sich na-türlich ein waschechtes Schauermärchen!
Ausführliche Infos zum Baumhaushotel Oase Weil findest Du hier   

Gruselnacht im Gespenster-Baumhaus der Oase Weil

Baumhaus in Burg-Gestalt mit imaginärem Burggespenst

Preis pro Nacht (2 Pers.): ab 160,- EUR ohne Frühstück (Selbstversorger oder gegen Aufpreis)
Adresse: Oase Weil, Waldenbucher Str. 151, 71093 Weil im Schönbuch, Deutschland

Info & Buchung



Gruselhotel in Polen

Nach oben